Verein - CES in Heidelberg

   

> Sommerpause! <Nächste Chorprobe 5. September

   
Direkt zum Seiteninhalt

Verein

ChorTreff > CES-Treff


CES-Männerchor
trotzt Corona

19.08.2020
Den Stillstand bei allen Chorproben wollten die Männer des Kirchheimer CES-Chores nicht untätig hinnehmen. Nachdem Fachleute das Singen im Freien mit bis zu 25 Teilnehmer und bei strenger Beachtung der Hygieneregeln unbedenklich erachteten, und staatlicherseits kein Verbot vorlag, vereinbarte der Männerchor eine erste Chorprobe.

Dirigent Armin Fink verkürzte kurzerhand seinen Urlaub und erklärte sich bereit, die erste Chorprobe nach dem Coronaausbruch im März durchzuführen.
klick Foto > Chorprobe im Garten
Dieter Berberich stellte dazu seinen weitläufigen und damit abstandsfähigen Garten als „Proberaum“ zur Verfügung. Seiner Einladung am Mittwoch, den 19. August, folgten am Abend 22 CES-Sänger, die allesamt von der Idee des Wiedersehens mit Gesang und kleinem Umtrunk hellauf begeistert waren.

Über die Kirchheimer Flure ertönten zum Einüben der „leicht eingerosteten Stimmen“ Lieder wie „Die Untreue“, „Die Rose“, „Alt Heidelberg Du Feine“, „Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren“ aber auch Weinlieder bis hin zu dem gefühlvollen „Still ruht der See“. Es war ein gewöhnungsbedürftiges aber durchaus auch neues Gesangsgefühl zwischen Nuss-, Äpfel- und Kirschbäumen klangvoll dem Chorgesang zu frönen. Armin Fink verstand es, die Männer nach der halbjährigen Abstinenz vom Chorgesang wieder mitzunehmen, zu begeistern und die Freude am Gesang zu wecken. Am Ende der Probe war die Meinung aller Sänger einhellig, den Gartenchorgesang bei regenfreier Wetterlage in der Ferienzeit fortzusetzen.

Nach der Chorprobe drängte es niemanden nach Hause, zu viele Informationen hatten sich angesammelt, die es galt, ausgetauscht zu werden. Bei Einbruch der Dunkelheit verließen die letzten Sänger den Garten erfreut über das gelungene Experiment.

Dieter Berberich, CES-Vorsitzender

Zurück zum Seiteninhalt